THE POINT OF CHI

Energie folgt immer der Aufmerksamkeit


Eins meiner absoluten Lieblingsthemen im Feng Shui ist der sogenannte „Point of Chi“. Das Chi ist im Feng Shui die Lebensenergie, die uns nährt.

Im Feng Shui ist ist alles Energie und im Fluss und alles, was uns umgibt, besteht aus der universellen Lebenskraft Chi. Der freie Fluss dieser unsichtbaren Chi-Energie darf nicht gestört, sondern sollte unterstützt werden. Das Chi bewegt sich nicht gradlinig, sondern zirkuliert „tanzend“ wie der Wind (Feng) und wellenförmig wie das Wasser (Shui) durch den Raum.


Der Point of Chi ist der erste Punkt oder der erste Ort, auf den die Aufmerksamkeit beim Betreten eines Raumes fällt. Diese Stelle befindet sich meist gegenüber der Tür.

Bei Beratungen frage ich meine Kunden immer nach ihren Erwartungen und Wünsche, der Energiepunkt gibt mir eine zusätzliche Auskunft, welches Thema bei meinem Kunden gerade wichtig ist. Der Point of Chi bestimmt die Energiequalität eines Raumes – und wenn genau

dieser wichtige Punkt beispielsweise zu wenig Licht erhält, vertrocknete Pflanzen oder dort ein Sammelsurium an Dingen vorzufinden ist, kann sich das negativ auf die Raumenergie auswirken.

Übrigens: Im Feng Shui werden diese Points of Chi auch Akupunkturpunkte genannt, weil du genau diesen Punkten, wie auch in der Akupunktur üblich, eine neue Ausrichtung gibst.


Where focus goes, energy flows.

Tony Robbins


Der Point of Chi im Eingangsbereich

Besonders der Eingangsbereich hat einen großen Stellenwert im Feng Shui, denn vor

allem dort kannst du durch eine aufmerk-same Gestaltung die Raumenergie ins-gesamt verbessern. Die Diele ist eine Art Visitenkarte und wenn du zum Beispiel

mehr Kunden oder mehr Besucher haben möchtest, dann kannst du genau hier einen Akzent setzen. Das bedeutet, dass der erste Blick beim Betreten der Wohnung/des Hauses zum Beispiel auf ein schönes Möbelstück mit frischen Blumen fallen sollte. So kannst du diese Energiepunkte wunderbar für deine Zwecke einsetzen.